Blog

Glückshormone

Glückshormone beim Einkaufen ? – oder wann schütten Kosmetikkäufer Endorphine aus

Glückshormone waren eigentlich zu erwarten, denn ein Einkaufsbummel im Luxus-Kaufhaus Harrods war ein heimlicher Traum von mir. Und auf einmal hatte ich die Möglichkeit, diesen zu verwirklichen. Gespannt öffnete ich die Tür und stand gleich in der Kosmetikabteilung. Sofort vielen mir die Werbebanner von Chanel, Kiehls, Jo Malone und den anderen Luxus-Kosmetikmarken ins Auge. Aber wo waren Romantik und Einzigartigkeit. Viele Menschen strömten an den Verkaufsständen entlang, ohne etwas zu kaufen. Vielleicht ging es Ihnen so wie mir. Wo waren die Präsentation der Produkte mit dem besonderen Flair, wo die Ausstrahlung: „ Wir sind mit Liebe gemacht!“. Vielleicht ist das ja auch ein Stück zu hoch gegriffen. Aber es hätte ja sein können, dass das Harrods der letzte Fleck in der heutigen Verkaufswelt ist, wo man als Käufer noch umworben und die Produkte noch Anziehung und Originalität besitzen. Und so begann ich mir die Frage zu stellen: Was erwarte ich als Käufer von einem Produkt?

Ansprüche an ein Kosmetikprodukt

Sicher- es gibt klare Maßstäbe. Es muss sicher sein und gut für die Umwelt und ohne Tierversuche sowieso. Darüber fand ich keinerlei Aussagen. Aber es soll auch gut für mich sein- also nur natürliche und keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten. So suchte ich die Besonderheiten auf der Inci–Liste. Schönheit kommt ja bekanntlich von innen. Aber leider fand ich wieder nichts, was mich neugierig machte. Irgendwie waren alle gleich. Wasser, Silikon, PEG und Alkohol waren immer mit dabei. Die komplizierte Beschreibung eines Wirkkomplexes mit einer geheimnisvollen Formel konnte meine Unsicherheit auch nicht beseitigen. Das Produkt, für das ich ein Vermögen ausgeben wollte und welche mich dafür in seinen Bann zieht und begeistert, war nicht zu sehen. Wo sind die Innovationen der Luxuskosmetikhersteller? Also, wenn ich schon keine Kosmetik finde, dann kaufe ich ein Buch darüber. Leider war dies nur in Verbindung mit einem Produkt möglich. Na dann eben nicht. Das berühmte Harrods ohne Glückshormone – das hätte ich mir nie träumen lassen.

Leave a Reply

>