Blog

Neurodermitis

Neurodermitis – was hilft wirklich? Teil 2

Teil 2: Pflege und Ernährung der Neurodermitis – Haut

Die Pflege der Haut ist auch in beschwerdefreien Zeiten wichtig, um einem nächsten Schub vorzubeugen und die Hautbarriere stabil zu halten. Dafür ist das Fett-Feuchtigkeits-Verhältnis wichtig. Das QMILK Skinoil sorgt dafür, dass die Haut weich und geschmeidig bleibt. Die wertvollen Pflanzenkernöle nähren und schützen die Haut. So kann die Feuchtigkeit nicht verdunsten.

Einige Cermide kann der Körper nur mit der richtigen Fettsäure, der Linolsäure, herstellen. Fehlt Linolsäure, so kommt es zu trockener, schuppiger Haut und zu Barrierestörungen wie z.B. Neurodermitis.

Das QMILK Skinoil enthält z.B. Sanddornkernöl , Wildrosenöl und Distelöl – diese Kombination der hochwertigen Pflanzenkernöle gewährleistet die höchste Wirkstoffkonzentration an natürlicher Linolsäure.

Sie kann leicht in die tieferen Hautschichten transportiert werden, da es ein natürlicher Bestandteil der Zellmembranen ist. Dort regt die Linolsäure die körpereigene Ceramid-Produktion an.

Gemeinsam mit den entzündungshemmenden und heilenden Wirkstoffendes Ghee und Aloe Vera und den Nährstoffen des Argan-, Pflaumenkern- und Kokosöls ist ein optimaler und präventiver Schutz der Haut gewährleistet.

Empfohlen wird eine Wechselpflege mit der QMILK Creme zur Regeneration des Hautbarriere und des QMILK Skin Oil für die Ceramid-Produktion und Ernährung der Haut. Sie ist das optimale System zur Behandlung trockener Haut und der unterstützenden Prävention der Neurodermitis. Es enthält alle Wirkstoffe, um Ihre Haut gesund und jung zu erhalten. 

Leave a Reply

>