Blog

neurodermitis

Neurodermitis – nichts mehr zusehen! Meine Haut ist wieder gesund! Mit neuer Hautpflege und Ganzheitlichkeit aus dem Teufelskreis!

Neurodermitis hat ihren Schrecken verloren. Die Forscher an der Medizinischen Hochschule Hannover haben festgestellt, dass Eiweißmoleküle auch antimikrobiell wirksam sein können. Sie werden auch Peptide genannt und bestehen aus Aminosäuren. Ich habe die Hautpflege mit einer hohen Konzentration an Peptiden gefunden, sie angewendet  und mich an einfache Regeln gehalten:


 

1. Äußere Bedingungen:

Bei Neurodermitis ist die Bildung antimokrobieller Eiweißmoleküle stark vermindert. Deshalb kann sich das gefährliches Bakterium Staphylococcus aureus ungehindert ausbreiten. Dieses Bakterium verursacht  die Entzündungen und die eitrigen Pusteln und vermehrt  sich auf Neurodermitishaut  besonders gut.

Pflege:  unbedingt  eine  100% natürliche  Pflege verwenden. Sie muss antibakteriell wirken und den Hautschutz aufbauen. Diese Bedingungen erfüllt  die QMILK Creme. Sie enthält auch die antimikrobiellen Eiweißmoleküle in hoher Konzentration. Es sind die Milchproteine. Sie sind  gegen Staphylucoccus aureus antibakteriell wirksam. Damit die Haut sich neu bilden kann, braucht sie dringend Linol, Linolen und Palmitolein. Sie unterstützen die Bildung der Ceramide.  So kann  die Haut die Feuchte besser binden. Sie sind im QMILK Serum enthalten. Es besteht aus hochwertigen Pflanzenölen, z.B. Sanddorn, Avocado Aloe Vera. Die Hautheilung wird unterstützt.

Reinigung: unbedingt so sanft wie möglich reinigen – z.B. ohne Tenside und Alkohol. Am besten mit  QMILK: Die Haut  reichlich anfeuchten und die sonst verwendete Pflegemenge teilen:  ½ Menge Creme/Serum  auftragen und  wieder abwaschen. Danach mit   ½ Menge Creme /Serum  das Pflegefinish auftragen.  Der Hautschutz bleibt erhalten und die Regeneration der Haut wird nicht unterbrochen.

Zusätzlich sollte die Haut, wann immer es möglich ist, mit Schwarzkümmel- oder Hanföl gepflegt werden. So kann sie heilen und die Zeit zwischen den Schüben verlängert sich.

Weg damit : silberbeschichtete Kleidung, synthetische Kleidung, Triclosan, Chlorhexidin, Octenidin u.ä., alle Hautwasch-und pflegeprodukte, Silberwasser,

So können Sie auch das Kortison verbannen. Es macht die Haut noch empfindlicher und das nächste Mal ist schlimmer als zuvor.


neurodermitis1 e1459026454402 1024x799 - Neurodermitis - nichts mehr zusehen! Meine Haut ist wieder gesund! Mit neuer Hautpflege und  Ganzheitlichkeit aus dem Teufelskreis!

Neurodermitis

2. Neurodermitis – Innere Bedingungen:

Derzeit ist nur das Nachtkerzenöl nach Arzneimittelgesetz für die Indikation Neurodermitis zugelassen. Eine gute Entscheidung ist es aber, Öle mit hohem Anteil an Gamma- Linolensäure und anderen wertvollen Fettsäuren zu kombinieren. Schwarzkümmelöl, Hanföl, Borretschöl  sollten im Speiseplan und als Nahrungsergänzung fest eingeplant werden.

Erste Hilfe: Versorgung der Darmflora mit prebiotischen  Bakterien und Aufbau des Immunsystems mit Colostrum.  Es tritt nach einer Woche eine massive Verbesserung ein.  Ausreichendes  Trinken ist Pflicht, denn nur so können  die entzündungsfördernden Toxine ausgespült werden und die Haut trocknet nicht mehr von innen aus. Probieren Sie doch mal Ingwertee oder Oolong Tee.  Ausreichend muss  Vitamin D und  Vitamin B Komplex  vorhanden sein.  Bei veganer Ernährung ist dies besonders wichtig. Die Ernährung sollte grundsätzlich basisüberschüssig sein.

Weg damit: Zucker, Fertignahrung, gesättigte Fette, Alkohol, Antibiotika usw.

Der Dauerstress, dem man mit diesem Hautbild ausgesetzt ist, verliert sich mit der Verbesserung der Neurodermitis. So kann es wirklich gelingen. Probieren Sie es aus!

QMILK Intensiv Creme – Frangipani –Ihre Haut ist  immer natürlich schön! Sammeln Sie Komplimente!

qmilk naturkosmetik intensivpflege creme 300x300 - Neurodermitis - nichts mehr zusehen! Meine Haut ist wieder gesund! Mit neuer Hautpflege und  Ganzheitlichkeit aus dem Teufelskreis!

Naturkosmetik Intensivpflege Creme

 

Leave a Reply

>