Blog

Neurodermitis Augen

Neurodermitis Augen – hier finden Sie echte Hilfe!

Neurodermitis um die Augen ist nicht nur belastend, sondern auch gefährlich. Die Ganzheitlichkeit der Therapie kann über den Erfolg entscheiden. Jährlich einmal vom Augenarzt untersuchen lassen.

Wenn sie diese Tipps umsetzen, sollte es sich schnell verbessern


Ernährung bei Neurodermitis um die Augen

Ein intakter Darm und ein starkes Immunsystem sind wichtig. Es gibt viele Möglichkeiten dies zu erreichen. Probiotische Lebensmittel, wie Joghurt und Brottrunk, aber auch probiotische Kulturen aus der Apotheke helfen. Trinken von 2 Liter Wasser  und die Vermeidung von Lebensmitteln mit Allergiepotenzial, Genussmittel und Rauchen gehören dazu.


Reinigung um die Augen

Reinigen sie nur mit einem Bio Pflanzenöl. Jojoba oder Mandelöl sind besonders mild. Der Schutz vor Austrocknung und Reizung  ist wichtig. Keinesfalls Seife oder Reinigungsmittel verwenden. Bei Hautschädigung kein Wasser nehmen. Bei geschlossener Hautoberfläche kann die Haut vorher angefeuchtet werden.


Pflege  der Neurodermitis um die Augen

Leider reicht es nicht aus, Cremes oder Pflegeserien zu nutzen, die nicht mehr können, als nicht zu reizen. Die ist nur ein Erfordernis von vielen. Auch Kortison sollte nur in Ausnahmefällen benutzt werden. Es verbessert nur kurzzeitig und schwächt die Haut. Es macht sie noch empfindlicher und anfälliger.

Die Haut braucht vor allem nährende Aufbaustoffe, die sie wieder in das Gleichgewicht bringen.

Sie sind in verschiedenen natürlichen Stoffen enthalten. Diese werden so kombiniert, dass die Haut alles bekommt, was sie braucht um sich zu regenerieren, zu nähren und zu schützen. So  hat man ein  natürliches, wirkintensives Pflegesystem ohne Nebenwirkungen. Es hilft der Haut wieder zurück ins Gleichgewicht und die Beschwerden sind stark gelindert oder verschwinden sogar ganz. Dies dauert eine gewisse Zeit, aber es zeigt sehr gute Erfolge.

Wie funktioniert es?

Hautschutz mit QMILK SkinCare –

antimikrobielle Wirkung natürlicher Peptide

Das Mikrobiom der Haut – die Gesamtheit aller Bakterien, Pilze und Viren- muss wieder hautgesund werden. Dazu muss das Bakterium Staphylococcus aureus neutralisiert werden. Es besiedelt   Neurodermitishaut stärker und schwächt sie. Die frischen Milchproteine schaffen ein gesundes Biom

und stärken die Immunabwehr der Haut. Die Hautbarriere ist so stark, dass die Haut sich regenerieren kann.

 

Hautnährung mit QMILK Serum-

essentielle Fettsäuren und Biostoffe

Die Haut kann sich nur erneuern, wenn Linol, Palmitolein und Polyphenole den Stoffwechsel aktivieren. Bei Neurodermitis können z.B. keine Ceramide für die Feuchtebindung gebildet werden. Doch mit ausreichend Mikronährstoffen kann dieser Prozess unterstützt werden. Dies ist nur ein Beispiel für die Vielzahl der Nährstoffe für die Haut.

Erfahren Sie mehr unter: www.qmilk-cosmetics.com – testen und berichten Sie!

Leave a Reply

>