Blog

Neurodermitis Gesicht

Neurodermitis Gesicht- sanfte Natur→ die wirklich hilft!

Neurodermitis im Gesicht ist besonders schlimm. Die Nebenwirkungen der konventionellen Therapien verschlimmern den Teufelskreis. Die Kombination natürlicher  Rohstoffe ermöglich ihre  multifunktionale  Wirkung.  Deshalb geben  2 Pflegeprodukte der Haut alles, um in ihr Gleichgewicht zurück zu finden und wieder gesund zu sein.


Was benötigt die Neurodermitis Haut?

  1. Befreiung von den Bakterien

Eine geschädigte Haut ist besonders anfällig für Bakterien. Diese müssen neutralisiert werden.Das geht auch ohne Antibiotika. Die antimikrobielle Wirkung frischer Milchproteine ist traditionell   durch die Quarkwickel bekannt. Und inzwischen ist sie auch wissenschaftlich nachgewiesen. Aber die Forscher haben noch viel mehr herausgefunden. Die kleineren Bausteine der Proteine sind natürliche Peptide. Sie steuern alle Prozesse im Körper und in der Haut. Für diesen Nachweis wurde 2012 der Nobelpreis verliehen. Peptide sind die Wirkstoff-Favoriten der Zukunft. Unsere neuen Antibiotika, Schmerzmittel und Heilmittel werden sie sein – auch die neue Hautpflege. Und es gibt

schon- Gesichtspflege mit natürlichen Peptiden der frischen Milchproteine.


  1. Ernährung der Haut bei Neurodermitis im Gesicht

Nachdem sie von Bakterien befreit ist, kann sie sich wieder regenerieren. Dabei helfen die natürlichen Peptide. Sie steuern den Prozess der Hauterneuerung ähnlich eines Wundheilungsprozesses. Dies hat Professor Marquardt aus Frankreich nachgewiesen. Das hauteigene Kollagen und Elastin wird wieder aufgebaut und neue Zellen aktiviert.

Aber es fehlen noch essentielle Bausteine, ohne die eine Gewebebildung nicht möglich ist- ungesättigte Fettsäuren mit Linol, Linolen und Palmitolein. Auch Vitamin A, B, C, gehört dazu.

Deshalb besteht die Pflege bei Neurodermitis im Gesicht aus einem extra Baustein mit Bio-Pflanzenölen, der alle Nährstoffe in hoher Konzentration enthält. Diese sind  in hochwertigen Wirkstoffölen, wie z.B. Sanddornkern- und Sanddornfruchtöl, Avocadoöl, Chia, Bisobolol .

Besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen  unterstützen sie die  Nährung  der Haut. Gleichzeitig  schützen sie mit Hilfe der Antioxidantien.


  1. Hautschutz bei Neurodermitis im Gesicht

Es gibt Neurodermitis-Pflege, deren einzige Wirkung der PH- Wert von 5 ist. Es  ist gut, wenn die Hautcreme einen PH – Wert von 5 hat und damit die Hautbarriere unterstützt. Aber dies allein reicht nicht aus. Der Hautschutz muss kräftig sein und die Immunabwehr der Haut stärken. Das leisten die  natürlichen Peptide – sehr wirksam in Zusammenarbeit mit den Antioxidantien der pflanzlichen Wirkstofföle.


Dieses Haupflegekonzept bei Neurodermitis ist weltweit die Innovation. Aber wirklich

wichtig – es hat keine Nebenwirkungen. Die Haut kann atmen und ihre Regenerierung wird sanft unterstützt. Dieser natürliche und  ganzheitliche Ansatz ist frei von bedenklichen Inhaltsstoffen. So helfen Sie Ihrer Haut zurück in die Balance.

Unter www.qmilk-cosmetics.com finden Sie QMILK Naturkosmetik ohne Wasseranteil. Für 54,- €  erhalten Sie eine Pflege, die mit über 100 Anwendungen 3- 6 Monate ausreicht. Damit sollten Sie schon wesentliche Verbesserungen erreicht haben. Bitte berichten Sie über Ihre Erfahrungen.

Leave a Reply

>